Java Community NCA-Event

    Wann:
    15.06.2019 um 9:00 – 19:00
    2019-06-15T09:00:00+02:00
    2019-06-15T19:00:00+02:00
    Wo:
    Tarent Solutions GmbH
    Rochusstraße 2
    53123 Bonn
    Deutschland
    Preis:
    Kostenlos

    Wir organisieren Live Coding Events für den guten Zweck. Diesmal geht es in Bonn um Java und Testing, Architektur und Best Practice. Das Ticket wird zu 100% in ein soziales Projekt gespendet. Der Speaker legt 30 Minuten vor und dann machen alle 30 Minuten mit der Funktastatur weiter. Ein nerdiger Spaß, der eine Menge Know How und gute Laune bringt.

    Einführung in Spring Data JDBC – #springframework
    Spring Data JDBC ist das neuste Kind in der Spring Data Familie.
    Es bringt das Konzept von Aggregaten aus Domain Driven Design in die Welt der relationalen Datenbanken.
    Im Speaker Teil werde ich diese Konzepte vorstellen und ein kleines Projekt mit Spring Data JDBC beginnen, welches wir dann gemeinsam weiterentwickeln können.
    – Mit Jens Schauder

    #JUnit5 + AssertJ = Besser lesbare Tests
    Gute lesbare Tests zu schreiben ist gar nicht so einfach. Mit dem Gespann JUnit5 und AssertJ wird es zum Kinderspiel. In dieser Session zeigt Sandra euch, welche Feature von JUnit5 und AssertJ euch helfen können besser lesbare Tests zu schreiben. Als Ausgangspunkte dienen einmal eine Grüne-Wiese Situation und einmal eine alte Testcodebasis, die wir besser lesbarer machen.
    – Mit Sandra

    Test Driven Development in Practice
    Ist #TDD nicht eigentlich umständlich und langsam? Bringt das überhaupt was?
    Wir beschäftigen uns kurz mit den Grundsätzen der testgetriebenen Entwicklung. Und dann geht es direkt ans Coden: wir werden mit Java einen Datenbanktreiber testgetrieben entwickeln und dabei sehen warum das cool ist.
    Nebenbei bekommen wir einen kleinen Einblick in das groovy-basierte Testframework Spock in Kombination mit der Testcontainers-Lib.
    – Mit Tim Steffens

    Hexagonale Architektur in Microservices
    Die hexagonale Architektur ist eine Alternative zur weit verbreiteten 3-tier Architektur basierend aus Controllern, Services und Repositories.
    Anders als auf Schichten, wird hier das Augenmerk auf Hüllen gelegt, wobei die fachliche Domäne das Zentrum der Architektur bildet.
    Ich zeige zunächst ein bisschen Theorie, was die hexagonale Architektur ist und was sie so aus macht. Vor allem, wie wir eine klassische Architektur zu einer hexagonalen Architektur umbauen können. Im Anschluss stelle ich das Projekt vor, was wir uns gemeinsam ansehen werden. Hier haben sich Entwickler wohl über längere Zeit wenig Gedanken um Architektur gemacht. Alles ist verwoben und durcheinander. Fachlogik ist über mehrere Servicelayer und Controller verteilt. Und die rufen sich noch untereinander alle auf… Und was ist das? Eine Precondition allein in der Datenbank? Oh je. Riecht alles nach Big Ball of Mud.
    Aber wir haben ja jetzt ein Mittel dagegen! Und hier werden wir das bestehende Projekt gemeinsam schön machen. Ich reiche die Tastatur ins Publikum und nach und nach werden wir gemeinsam die Fachdomäne in das Zentrum ziehen und klare Verantwortlichkeit in den Code bringen. Am Ende
    haben wir dann einen Service der gut erweiterbar und verständlich ist.
    – Mit Christian Iwanzik

    Termin mit anderen teilen